Aufrufe
vor 3 Jahren

Katzbeck Montageanleitung RC2 (WK2)

  • Text
  • Montage
  • Elemente
  • Einbruchhemmender
  • Anforderungen
  • Scheibe
  • Elementen
  • Befestigung
  • Einschraubtiefe
  • Einbruchhemmende
  • Montiert
  • Katzbeck
  • Montageanleitung
KATZBECK-Fenster und -Türen überzeugen auf ganzer Linie. Gleiches gilt für alle Service-Leistungen. Besuchen Sie uns in der Unternehmenszentrale in Rudersdorf oder in einem unserer vielen Fenster-Ateliers in ganz Österreich. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite!

Montage

Montage einbruchhemmender Fenster/Türen RC2 (WK2) Vergklotzungs- und Verglasungsrichtlinien Grundanforderungen an die Glasanbindung mit Ködiglaze P (Kömmerling Chemie): - Die u.a. Anforderungen gelten für öffenbare Flügel und Fixteile - Beim Ködiglaze P stellt der Isolierglasrandverbund die tragfähige Klebefläche dar, aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass die Verklebung möglichst dort erfolgt. - Sowohl Holzrahmen, als auch Randverbund müssen sauber, Staub- und Fettfrei sein - Bei bauseits beigestellten Isoliergläsern ist die Verträglichkeit mit dem Randverbund zu prüfen - Feuchtigkeit beschleunigt den Trocknungsprozess, aus diesem Grund sind die Klebeflächen mit Wasser vorzufeuchten. - Mindesttemperatur für die Verarbeitung: +5°C. Aufgrund der reltiv hohen Viskosität des Materials sollte dieses jedoch bei der Verarbeitung etwa Raumtemperatur haben, da dies den Applikationsvorgang deutlich erleichtert. - Abhängig vom Fenstersystem, ist immer der Randverbund zu verkleben, der mit der Klebepistole zugänglich ist! Dieser muss nicht zwingend direkt an die P4A Scheibe anschließen! P4A P4A P4A P4A P4A P4A - Die P4A Scheibe darf niemals so montiert werden, dass sie aus dem Holzrahmen hervorspringt (z.B.: im System LINEA oder LINEAflat darf die äußere Scheibe nicht die P4A Scheibe sein!) P4A - Die Verarbeitungsrichtlinien und Sicherheitsvorschriften der verwendeten Materialien sind einzuhalten! Seite 9 Version 2: Stand 02.02.2017

Einbruchhemmender Fenster/Türen RC2 (WK2) Zusatzblatt Eckkoppelungen 90° Aussenecke 135° bzw. variable Aussenecke 90° Innenecke 135° bzw. variable Innenecke Eckausbildungen können auch mit folgenden Elementen ausgeführt werden_ - öffenbar - öffenbar - fix - fix - Mindesdurchmesser Schrauben 5 mm (mit 4 mm vorbohren) - Einschraubtiefe >= 35 mm in massivem Holzquerschnitt - max. Verschraubungsabstand siehe Seite 2 (gleich wie für Elementkoppelungen bzw. Montageverschraubungen) Seite 10 Version 2: Stand 02.02.2017

Katzbeck Magazine, Kataloge & Folder

KATZBECK Fenstermagazin
KATZBECK Fensterzubehör
KATZBECK WINDOWair
KATZBECK Einblicke und Aussichten
KATZBECK Türenmagazin
KATZBECK-Türentrends
KATZBECK Sicherheit
CatWalk-08-Stadl-Lofts
CatWalk-07-HOHO Wien
CatWalk-06-Viertel Zwei Plus
CatWalk-05-Holzbaupreis
CatWalk-04-Gambswirt
CatWalk-03-Hotel Kowald
CatWalk-02-Vincent Hotel
CatWalk-01-Erste Bank Campus

KATZBECK Downloads

KATZBECK-Fibel
Katzbeck-Manual
Einstellung- und Wartungsanleitung Notausgangs- und Paniktueren
Katzbeck Montageanleitung RC2 (WK2)
Allgemeine Geschätsbedingungen (AGB)
Produkthaftungs- und Warnhinweise
Merkblatt - Estrich (Stand 2011)
Merkblatt - Kondenswasserbildung an Fenster und Fensterfassaden (Stand 2011)
Merkblatt - Thermischer Spannungsbruch (Stand 2012)
Qualitätsrichtlinien - Plattform Fenster und Fensterfassaden - Ausgabe 2018, Version 5.0
Merkblatt - Thermografie (Stand 2011)
Richtlinie Einbau Fensterbänke 2014
Anschlussplaene Motorschloesser (KFV) Stand 09-07-2014
© Katzbeck FensterGmbH Austria
A-7571 Rudersdorf, Teichweg 6